Mit Hund in die Dolomiten: Pragser Wildsee

Mit Hund in die Dolomiten; Pragser Wildsee; mein wanderhund; Andrea Obele; wandern mit Hund

Der Pragser Wildsee: Beliebter Instagramm-Fotospot, sagenumwobenes Naturidyll der Tiroler und geschichtsträchtiger Kriegschauplatz. All das vereint der kleine See, der auf dem Weg in die Dolomiten liegt. Mit Hund ein wunderbares Reiseziel, wenn man es schafft, außerhalb der Saison anzureisen.

Erster Stopp auf unserem herbstlichen Roadtrip in die Dolomiten war der Wohnmobilstellplatz am  Pragser Wildsee. Auf knapp      1 500 Meter über dem Meeresspiegel liegt dieses sagenumwobene Kleinod auf Südtiroler Boden.

 

Der Legende nach soll der See entstanden sein, weil Wilde ihre Schätze vor Räubern unter von Ihnen heraufbeschworenen Wasserfluten versenkt haben - keine schlechte Idee, schließlich ist der Pragser Wildsee mit 36 Metern der tiefste natürliche See der Dolomiten. Sogar das verschüttete Tor zur Hölle soll im kristallklaren Wasser liegen.

Wunderbarer Einstieg in die zauberhafte Welt der Dolomiten

Für Besucher punktet der See allerdings durch seine wunderschöne Lage inmitten von hohen Bergen und seiner leichten Erreichbarkeit.

 

Der Spaziergang um den Pragser Wildsee, der durch seine spektakuläre Farbe begeistert, dauert etwa eineinhalb Stunden, ist nicht schwer und führt zunächst über eine gut befestigte Promenade, später über einen Wanderpfad und wurzeldurchsetzte Wege. Auf den etwas steileren Treppen aus Holz und Gestein sollte man bei Nässe aufpassen. Schmal führt der Pfad an einer steil aufstrebenden Felswand entlang, an Picknickplätzen und Stränden vorbei und verführt immer wieder mit herausragenden Blicken auf den See.

 

Beliebtestes Fotomotiv ist das hölzerne Bootshaus, an dem während der Öffnungszeiten Ruderboote verliehen werden. Der Pragser Wildsee ist UNESCO Weltnaturerbe, Touristenmagnet und „Hot Spot“ für Fotografen, und auch der Wanderer mit Hund ist gut aufgehoben, wenn er ausserhalb der Hauptsaison unterwegs ist.

Hund darf mit ins geschichtsträchtige, gediegene Restaurant

Sogar ins gediegene und geschichtsrächtige Restaurant des fast schon kitschigen Hotels direkt am See darf der Vierbeiner mit, die Besitzer selbst haben einen großen Hund, der ab und zu den Speisesaal auf vierbeinige Gäste hin inspiziert. Ari fand das nicht ganz so lustig, als der schwarze Riese plötzlich zwischen den Tischen auftauchte und ihn aus dem Tiefschlaf wekcte. Aber die Situation war schnell und unkompliziert gelöst - allerdings passetn die beiden Hunderiesen so gar nicht in die Atmosphäre des romantsichen Speisesaals, der einen in Filme aus der alten Zeit versetzt.

 

Mehrere Erfolgs-TV-Serien wurden hier gedreht, und während des zweiten Weltkrieges spielte das Hotel auch eine tragende Rolle: 139 prominente Häftlinge aus 17 Ländern Europas waren als Geiseln der SS aus dem Konzentrationslager Dachau nach Südtirol verschleppt worden. Im April 1945 wurden die Gefangenen von der Deutschen Wehrmacht befreit und an den Pragser Wildsee gebracht. Dort nahm die Hotelbesitzerin die Häftlinge auf und ermöglichte Ihnen die „Rückkehr ins Leben“.


Im Winter werden hier sogar Husky-Schlittenfahrten und Trainings angeboten.

Schlechtes Wetter drängt uns weiter in die Dolomiten hinein

Wir hatten leider mit dem Wetter nicht so viel Glück bei unserem Besuch, der Himmel war grau, die Berge meist hinter Nebelschwaden evrborgen und die Farbe des Sees kam ohne die Sonne nicht so Recht zur Geltung.

 

Dafür leuchteten die ersten goldgelben und rotbraunen Blätter einzelner Bäume in knalligen Farben und kündeten vom Einzug des Herbstes. Für uns war es an der Zeit, die nächste Station unserer Dolomitenreise anzufahren.


Tipps für die Wanderung mit Hund: Pragser Wildsee

Allgemeine Hinweise

Länge der gesamten Rundtour: 3,5 km

Höhenmeter: ca. 120 Hm

Dauer (durchschnittlich): 1,5 h

 

Bewertung: Mensch: leicht/blau

 

Parkplatz: Parkplatz Nr. 3 am Pragser Wildsee

 

Koordinaten: 46°42'02.7"N 12°05'06.7"E

 

Einkehr: Hotel am Pragser Wildsee (hundefreundlich!)

Hundespezifische Tipps

Bewertung: Hund: leicht/blau

 

Wasser:

überall am See

 

"Hotspots" für Hunde:

 

- In Südtirol herrscht Leinenpflicht

- viele Wanderer

 

- Papierkörbe gibts am Parkplatz



Kommentar schreiben

Kommentare: 0