Drei Tipps für das passende Geschirr zum Berg-Wandern mit Hund

Wandern mit Hund, mein Wanderhund Ari, Andrea Obele, geschirr zum wandern mit hund; hundegeschirr

Oft werde ich gefragt, welches Geschirr wohl das richtige zum Wandern ist. Ich möchte euch hier drei Tipps geben, die mir persönlich sehr wichtig sind, wenn ich ein Geschirr für Wanderungen mit meiner Fellnase auswähle.

 [enthält Werbung]

1. Der richtige Schnitt fürs Hunde-Wander-Geschirr

Ruffwear Webmaster Pro Hundegeschirr. Foto: Ruffwear/anjatroha
Ruffwear Webmaster Pro Hundegeschirr. Foto: Ruffwear/anjatroha

Der richtige Schnitt für ein Geschirr zum Wandern mit Hund ist der, der eurem Vierbeiner zum einen die Schultern, zum anderen die Brust so weit wie möglich frei lässt, also zum Beispiel ein sogenanntes Y-Geschirr.

 

Ein Norweger-Geschirr, das in einem breiten Band über Schultern und Brust führt, ist meines Erachtens nicht das richtige für Wandertouren, weil es die Bewegung des Hundes in den Schultern und an der Brust  zu stark einschränkt.

Die Passform richtet sich nach der Körperform eurer Fellnase. Schultern und Ellenbogen sollten viel Bewegungsfreiheit haben, das Geschirr soll natürlich nicht scheuern.

 

Es ist nicht ganz einfach, das absolut passende Geschirr zu finden, aber wenn ihr dann mal eines habt, machen die Touren gleich viel mehr Spaß! Ganz unten gebe ich ein paar Tipps für Geschirre, die ich ganz gut finde - ob diese allerdings auch für euren Hund passen, müsst ihr selbst entscheiden ...


2. Gute Verarbeitung und Metall-Ösen

Zugegeben, früher war es mir komplett egal, aus welchem Material die Verschlüsse meines Hundegeschirrs waren. Üblich sind ja die praktischen Plastik-Klick-Verschlüsse. Dann allerdings kamen Ari und ich in eine brenzlige Situation mit einem anderen Rüden beim Gassigehen, und ich bekam ihn in der Eile nicht am Mittelsteg, sondern an der Seite zu packen - und plötzlich öffnete sich das Geschirr.

 

Nicht auszudenken, wenn das in einer gefährlichen Situation am Berg passiert wäre. Deshalb greife ich bei schweren Touren nur auf Geschirre zurück, bei denen nicht nur die Verarbeitung der Nähte gut sind, sondern auch die Verschlüsse aus Metall gefertigt sind. Wenn man darüber nachdenkt, wieviel Kraft auf so einen Verschluss, besonders bei großen Hunden im Ernstfall wirkt, achtet man gerne auf dieses Detail ...

Metallverschlüsse Hundegeschirr

3. Haltegriff zum Heben über Hindernisse

Journey Dog Harness von Kurgo. Foto: Kurgo
Journey Dog Harness von Kurgo. Foto: Kurgo

Sehr praktisch für ein Hundegeschirr zum Wandern ist, wenn es einen speziellen Haltegriff am Rücken hat. Mit diesem  könnt ihr euren Vierbeiner nicht nur gut fest halten, sondern auch bei Sprüngen oder in brenzligen Situationen unterstützen.

 

Wir haben das schon ein paar mal gut nützen können, und ich möchte diese Möglichkeit am Berg nicht mehr missen.

 

Wichtig: Wollt ihr euren Hund abseilen oder längere Strecken am Geschirr heben oder ähnliches, braucht ihr ein Geschirr, dass dafür ausgelegt ist. Meist haben diese Geschirre noch zusätzlich Beinschlaufen, so dass sich der Druck über mehrere Punkte am Hund besser verteilt.


Warum kein Halsband und welches Geschirr zum Sichern im Auto?

Warum ich kein Halsband beim Wandern mit dem Hund verwende, das erzähle ich euch im Blogpost: Halsband oder Hundegeschirr – was ist besser?

 

Auch für die Sicherheit im Auto gibt es spezielle Geschirre, worauf es da ankommt, erfahrt ihr hier: Hundegeschirre fürs Auto - sicherer Halt gesucht.

GEschirre für schwerere Touren

GESCHIRRE FÜR leichtere TOUREN


Journey Dog Harness von Kurgo

Webmaster Harness Pro von Ruffwear

Webmaster Harness von Ruffwear

Comfort Walk Pro von DOG Copenhagen

Front Range Harness von Ruffwear


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Denise (Donnerstag, 08 Februar 2018 10:53)

    Huhu :) Danke für deinen Beitrag. Ich bin schon seit einer gefühlten Ewigkeit auf der Suche nach dem richtigen Geschirr fürs Wandern und war immer sehr unschlüssig was werden soll und hatte auch nicht unbedingt viel Ahnung. Dein Beitrag hat mir da jetzt auf jeden Fall weitergeholfen.

    Grüße Denise & Emmi